Ressourcen sammeln

Du bist hier:
< Alle Themen

Was passiert, wenn andere Spieler meine Ressourcen einsammeln?

Du möchtest, dass andere Spieler deine Ressourcen einsammeln! Wann immer sie das tun, erhälst du den gleichen Betrag!

Zum Beispiel: Wenn dein Brunnen 50 Wasser zum Sammeln anzeigt, wenn ein anderer Spieler in Ihrer Stadt darauf klickt, erhält er 50 Wasser und du erhälst ebenfalls 50 Wasser!

Dies bedeutet, dass die Stadt ein kooperativer Ort ist! Indem man Karten ausspielt, um die Produktion zu steigern, und Produktionsgebäude haben, die auf hohe Stufen aufgerüstet sind, ermutigt man andere Spieler, deine Ressourcen zu sammeln! Auf diese Weise kann man passiv viel mehr Ressourcen erzeugen und Kommandopunkte sparen!

Tipp: Sag deinen Mitspielern Bescheid, bevor du Produktionskarten ausspielst, damit sie wissen, dass sie sich deinen Bezirk ansehen und deine Rohstoffe sammeln sollen! Das hilft allen in der Stadt!

Wie sammle ich Ressourcen von Ressourcenstädten (RSDs) auf der Map in Romans?

Um in einer Ressourcenstadt zu sammeln, muss deine Stadt diese kontrollieren. Um eine Ressourcenstadt zu kontrollieren, musst du zunächst eine Legion in die Ressourcenstadt schicken.

Um deine Legion in eine Stadt zu schicken, musst du auf die Legion in Ihrer Stadt klicken und das Symbol mit den vier Pfeilen auswählen, dann wählst du das Symbol mit dem Kompass, um die Legion auf die Map zu schicken. Auf der Map kannst du dann deine Legion auswählen und das Symbol mit den vier Pfeilen wählen, um die Legion zu bewegen. Du siehst dann eine weitere Reihe von Symbolen. Wähle das Symbol mit den laufenden Füßen, um die Legion in ein bestimmtes Gebiet zu bewegen. Du wirst dann gefragt, ob du die Legion als Angreifer oder als Verteidiger schicken möchtest. Um eine Stadt mit Imperialen Punkten zu erobern, muss sie als Angreifer geschickt werden. Nachdem die Legion eingetroffen ist, kannst du deine Imperialen Punkte ausgeben, um das Gebiet zu erobern.

Zurück Handel | Import/Export
Weiter Trajans | Ingame-Währung
Inhaltsverzeichnis