Sons of the Forest - The Forest - Die Story zum ersten Teil.

Sons of the Forest - der Nachfolger von The Forest und die Story zum ersten Part

Sons of the Forest | The Forest 23/10/2021
Dies ist ein Zeitstrahl zur Story von The Forest. Die Story ist derzeit mehr oder weniger vollständig. Auf dieser Seite wird versucht, die verschiedenen Teile der Geschichte in eine chronologische Reihenfolge zu bringen. Sie deckt hauptsächlich wichtige Ereignisse ab, da vieles in der Story etwas unklar bleibt – und das macht ein gutes Spiel auch aus.

Die Insel

 

Aufgrund des Klimas, der Tiere, der Geografie und dem Standort der Entwickler wird davon ausgegangen, dass die Halbinsel auf der The Forest spielt in Kanada oder einem anderen ähnlich nördlichen Gebiet liegt. Die Halbinsel macht den größten Teil der Umgebung von The Forest aus und umfasst neben dem Waldboden auch ein ausgedehntes unterirdisches Höhlensystem und große Bergketten.

Es wird davon ausgegangen, dass es in den Höhlen regelmäßig zu Einstürzen kommt, sowohl aufgrund der Geräusche, die der Spieler in den Höhlen hören kann (herabstürzende Felsen), als auch aufgrund der Tatsache, dass sich mehrere Leichen in einem Bereich befinden, der nur mit einem speziellen Atemgerät zugänglich ist, aber aus einer Zeit stammt, in der es diese Technologie noch nicht gab…

Anzeige

Advertisement
Missionare, Ureinwohner, Artefakte und ... Mutanten

Irgendwann kamen viele christliche Missionare und Priester auf die Halbinsel von The Forest. Das lateinische Papier, das vermutlich den genannten christlichen Missionaren gehörte, befindet sich in einem verlassenen Lager in einer Höhle, umgeben von alten Gegenständen wie Dynamitstangen. Die Virginia Skizze steht mit ziemlicher Sicherheit in Verbindung zu den Missionaren, da sie auf die gleiche Weise gezeichnet ist. Sie befindet sich in der Nähe der Zelte mit Bibeln und Kreuzen, die ein Markenzeichen der Missionare zu sein scheinen, sowie in der Nähe vieler mumifizierter Leichen, die zu einer Obeliskzeichnung beten.

Aufgrund der lateinischen Schrift kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei der Gruppe von Missionaren um römisch-katholische oder ähnliche Gläubige handelte, die auch über gute Kenntnisse des Kirchenlateins verfügten. Sie hinterließen viele Kruzifixe, die über den Ort verstreut waren, sowie Kreuze, die an die Wände projiziert wurden, manchmal in der Nähe ihrer stark verwesten und mumifizierten Leichen. Auch Bibeln sind häufig in der Nähe ihrer alten Lager und in den Höhlen neben den Leichen zu finden. Ihre Leichen sind oft allein gelassen und mumifiziert, was auf ein plötzliches katastrophales Ereignis schließen lässt, das zu ihrem Tod führte. Der Schrift zufolge begegneten die Missionare einer vierbeinigen Frau, was wahrscheinlich auf Virginia hinweist. Dies würde bedeuten, dass sich zu diesem Zeitpunkt zumindest schon Mutanten auf der Halbinsel befanden, was wiederum auf die Artefakte als Ursache für die Mutanten hindeutet.

Überall auf der Insel finden sich altertümlich anmutende Türen, Artefakte – wie der Obelisk – und Strukturen. Einige dieser Strukturen erfordern Opfer, darunter auch lebende Menschen. Diese lassen auf eine Art von uralter Macht schließen. Außerdem findet man in der Nähe der Türen und um sie herum oft mumifizierte Leichen, die von den Kannibalen in Ruhe gelassen wurden, was darauf hindeutet, dass die Türen und die Dinge, die man in ihrer Nähe findet, aus der Zeit vor den Kannibalen stammen. Dies legt nahe, dass die Verwendung des Auferstehungsobelisken missgebildete Mutanten hervorbringt, wie die Armsies, Virginias und Mutantenbabys, und dass er bereits verwendet wurde, bevor die ersten wirklichen Besucher – die Missionare – auf die Halbinsel kamen.

Was die vermissten Kinder in The Forest mit Sahara zu tun haben

In einer Höhle befindet sich ein Zeitungsausschnitt mit der Schlagzeile „Geschwister noch immer vermisst“. Auf der Yacht befindet sich eine Milchtüte mit dem Bild von Zachary, einem weiteren vermissten Kind. Es ist anzunehmen, dass Sahara die Kinder entweder entführt hat, als das Labor noch funktionierte, um an ihnen zu experimentieren, oder um den Auferstehungsobelisken zu benutzen. Sahara? Richtig, Sahara, ein Forschungsinstitut auf der Halbinsel von The Forest.

Sahara Therapeutics erwarb irgendwann die Halbinsel, um Experimente zum „ewigen Leben“ und zur Auferstehung durch die Obelisken durchzuführen, und baute ein komplexes System von Büros und Forschungslabors, das sich von den Bergen bis tief unter die Erde in die Höhlen erstreckt.

Advertisement

Das Jarius-Projekt wurde wahrscheinlich zunächst als ein Programm vermarktet, dessen Ziel es war, unheilbar kranke Kinder zu heilen. Bei den ersten Versuchspersonen könnte es sich um kranke Kinder gehandelt haben, deren Eltern sie freiwillig für die Teilnahme an klinischen Versuchen in der Einrichtung gemeldet hatten, in die sie verlegt wurden und in der sie weiterhin medizinisch behandelt wurden. Es ist möglich, dass Dr. Matthew Cross mit dem Artefakt zu experimentieren begann, indem er ein lebendes Kind benutzte, um ein verstorbenes wiederzubeleben. Dies führte jedoch zum Tod des Kindes, das wiederum auf Kosten eines anderen Kindes wiederbelebt werden musste, so dass ein Kreislauf von Kinderopfern und Wiederbelebung entstand.

Nach dem Prozess wurden sie in Beobachtungsräumen untergebracht, wo sie genetische Mutationen entwickelten, die von grotesken körperlichen Missbildungen bis hin zu stark exponentiellen Wachstumsraten reichten. Diese genetischen Mutationen wurden isoliert und auf ihre mögliche Anwendung in anderen Bereichen wie Klonen und Langlebigkeit von Erwachsenen untersucht. Irgendwann ging in dem Labor etwas furchtbar schief, wie auf einem der Videobänder zu sehen ist. Ein Armsy entkam aus seinem Käfig, was möglicherweise zu einem Kannibalen-/Mutantenaufstand führte, der die Einrichtung überrannte. Fast alle menschlichen Bewohner sind verschwunden, zurück bleiben verwesende Leichen, blutige Körperteile und ein paar lebende Mutanten und Kannibalen. Das deutet darauf hin, dass dies erst vor kurzem geschehen ist, da der leitende Wissenschaftler Dr. Cross am Ende des Spiels tot aufgefunden wurde. Vermutlich wurde er von seiner Tochter getötet, die ihm Buntstifte in den Mund gerammt hat.

Matthew Cross, die Yacht und weitere Bewohner

Advertisement

Irgendwann kenterte eine Yacht in einer kleinen Bucht an der Westseite der Halbinsel.

Diese Yacht scheint im Jahr 1984 oder später angekommen zu sein. Ein Beleg dafür ist das auf 1984 datierte Yachtmagazin. Bei seltenen Gelegenheiten sieht man Matthew Cross auf der Jacht spazieren gehen, so dass er möglicherweise eine Verbindung zu ihr hat oder sie als vorübergehende Unterkunft nutzt. Außerdem sind mehrere Zeichnungen seiner Tochter Megan Cross zu finden.

Die genaue Abfolge dieser Ereignisse ist unklar und könnte je nach ihrer Reihenfolge ein völlig anderes Bild von Matthew Cross zeichnen. Einige Zeit vor dem Untergang des Labors arbeitete Matthew Cross für Sahara Therapeutics als Leiter des Jarius-Projekts und erforschte den Auferstehungsobelisken, wie aus seiner Nennung in der Diashow hervorgeht.

Er wusste zumindest über den Energie-Obelisken Bescheid, wie eine von ihm verschickte E-Mail zeigt, in der er darauf hinweist, dass er ein Flugzeug zum Absturz bringen kann. Dies lässt vermuten, dass er mit seinem Wissen um die Fähigkeit des Obelisken, Flugzeuge zu zerstören, und der Fähigkeit des Auferstehungsobelisken, tote Kinder wiederzubeleben, das Flugzeug, mit dem der Spieler das Spiel beginnt, zum Absturz gebracht hat, in der Hoffnung, ein lebendes Kind zu bekommen, und dieses Kind für das ultimative Ziel, seine Tochter wiederzubeleben, benutzt hat.

Er hatte eine Frau namens Jessica, die sich irgendwann von ihm scheiden ließ und eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkte. Den Daten auf der einstweiligen Verfügung und dem Autopsiebericht zufolge wurde die einstweilige Verfügung drei Monate vor Megans Tod eingereicht, wobei das Jahr unbekannt ist. In der einstweiligen Verfügung heißt es außerdem, dass „der Vater keinen Kontakt zu Mutter oder Tochter haben darf“. Es ist nicht bekannt, ob Jessica über das ganze Ausmaß seiner Arbeit bei Sahara Therapeutics Bescheid wusste. Megan taucht in einem Camcorder-Video auf, das sie lebendig und in einem Rollstuhl in einer Cafeteria des Sahara-Labors zeigt, in der viele andere Menschen anwesend sind. Ein weiteres Video zeigt Megan, ebenfalls im Rollstuhl, bei der Flucht eines Armsy. Der Autopsiebericht, der gefunden und eingesehen werden kann, zeigt, dass Jessica durch mehrere Stichwunden ermordet wurde und ein Hirntrauma erlitt.

Matthew wird schließlich wegen unethischer und unangemessener Nutzung von Firmengeräten aus dem Labor entlassen, weil er vermutlich am Auferstehungsobelisken herumgebastelt hat. Matthew ist allein auf der Halbinsel (abgesehen von den Kannibalen) und beschließt, den Obelisken zu benutzen, um ein Flugzeug zum Absturz zu bringen und ein lebendes Kind (Timmy) zu stehlen, um seine Tochter wiederzubeleben. Er ist der rote Mann, den der Spieler nach dem Flugzeugabsturz sieht. Die rote Farbe wirkt wie ein Schutz vor den Kannibalen.

Es gibt aber noch viele andere verlassene Camps, die über den Wald verstreut sind. Zu diesen Gruppen gehören, aber nicht ausschließlich Höhlentaucher. Tauchlager befinden sich tief in den Höhlen, in Abschnitten, die nur mit einem Tauchgerät zugänglich sind. Zusätzlich findet man Höhlenkletterer und Forscher. Sie haben Zelte in den Höhlen sowie in anderen Gebieten aufgeschlagen. Zusätzlich findet man Schlafsäcke und Zelte überall im Wald und auf dem Gipfel. Die Filmcrew ein größeres Lager mit modernen Zelten und verstreuter Filmausrüstung, und in der Nähe liegen Drehbücher für eine Art „Survival“-Sendung auf dem Boden.

Der Charakter, der Flugzeugcrash und Timmy

Wir spielen einen männlichen Charakter Namens Eric LeBlanc. Er scheint über gute Überlebensfähigkeiten zu verfügen, da er innerhalb kurzer Zeit nach dem Flugzeugabsturz mit nichts anderem als einer Handaxt und einem Survival-Buch Unterstände bauen und auf die Jagd gehen kann. Er scheint ein Reality-TV-Star zu sein, wie ein Magazin-Cover zeigt. Aus dieser Zeitschrift geht auch hervor, dass seine Frau tot ist. Sein Sohn heißt Timmy.

Das Flugzeug könnte aus New York stammen, da einige Passagiere „I ♥ NY“-Shirts tragen und in den Koffern Freiheitsstatuen zu sehen sind. Es wird angenommen, dass sich das Flugzeug auf dem Weg nach Deutschland befand, da das Etikett auf dem Flugzeug dem Logo der deutschen Fluggesellschaft „Lufthansa“ ähnelt. An Bord des Flugzeugs befanden sich zahlreiche Tennisspieler, die Bälle und Schläger in ihren Koffern hatten. Das Flugzeug stürzt nach plötzlichen sturmartigen Turbulenzen und einem Triebwerksausfall ab. Kurze Zeit nach dem Absturz wird Timmy von einem rot bemalten Mann (Na wer war es? xD) entführt, während wir als Spieler vergeblich zu ihm kriechen.

Nur Timmy, die tote Stewardess, der rote Mann und der/die Spieler sind im Flugzeug, als der Spieler nach dem Absturz erwacht, was darauf hindeutet, dass alle anderen bereits von den Kannibalen entführt worden sind. Der weitgehend unversehrte Zustand des hinteren Teils des Flugzeugs lässt vermuten, dass viele andere Passagiere überlebt haben könnten, dass sie aber bereits aus dem Gebiet geflohen sind, möglicherweise nach dem Tod der Stewardess. Ihre verstreuten Aufenthaltsorte auf der Halbinsel lassen vermuten, dass einige von ihnen bis zu mehrere Tage überlebt haben könnten, bevor sie den Kannibalen zum Opfer fielen.

Wir – als Spieler – erkunden die Halbinsel ausgiebig und machen uns auf den Weg zum Grund des Sinkholes. Vorher wird natürlich nach Belieben gebaut :). Das Gewölbe, das sich auf dem Grund des Sinkholes befindet, kann mit der Schlüsselkarte geöffnet werden. Es führt in das Forschungslabor. Nachdem der Spieler einen Großteil des Labors erkundet hat, findet er den Auferstehungsobelisken, in dem sich der tote Timmy befindet. Der Obelisk/die Maschine fordert ihn zu einer Opferung auf, als Timmy an einen Operationstisch angeschlossen wird.

Dem Charakter wird klar, dass Matthew Timmy entführt haben muss, um ihn als Opfer zu benutzen, damit Megan wieder zum Leben erweckt wird. Der Charakter macht sich auf die Suche nach Megan und findet viele ihrer kindlichen Zeichnungen, die denen von Timmy ähneln. Er stößt auf einen toten Matthew Cross, dem Buntstifte in Augen und Mund gesteckt wurden. Eine Zeichnung von Megan deutet darauf hin, dass Megan ihren Vater als ein furchterregendes rotes Monster sah, was möglicherweise ein Motiv für den Mord an ihrem Vater ist.

Megan wird schließlich gefunden, umgeben von Zeichnungen und Spielzeug. Sie fliegt mit einem Spielzeugflugzeug durch die Luft, bevor sie es auf dem Boden zerschmettert und auf den Spieler zeigt, was darauf hindeutet, dass sie weiß, wer er ist. Megan erleidet dann einen Anfall und verwandelt sich in den Bossmutanten, der sich ähnlich wie eine Virginia verhält und auch so aussieht, einschließlich der Spinnenbeine und Babys. Nachdem der Spieler Megan besiegt hat, bringt er ihren Leichnam zurück zum Artefakt, um herauszufinden, dass ein Lebendopfer erforderlich ist.

Der Charakter benutzt dann eine neue Schlüsselkarte, die er bei Megans Leiche gefunden hat, um zu einem zweiten Artefakt zu gelangen. Dieses Artefakt hat die Fähigkeit, Flugzeuge zum Absturz zu bringen, scheinbar mit Hilfe eines EMP. Der Spieler kann dann wählen, ob er diese Macht nutzt, um ein zweites Flugzeug zum Absturz zu bringen, oder ob er das Gerät ausschaltet und das Flugzeug sicher passieren lässt. Hier fällt man seine persönliche Entscheidung:

Glücklich bis ans Lebensende?
Alternatives Ende

Nachdem das Flugzeug abgeschossen wurde, wird der Bildschirm mit dem Text „Ein Jahr später“ schwarz. Der Spieler und sein Sohn sind zu Gast in einer Talkshow, wo der Spieler in einem freundschaftlichen Baumfäller-Wettbewerb mit dem Moderator antritt. Es wird angenommen, dass der Spieler dasselbe getan hat wie Matthew, nämlich ein Kind entführt und seinen Sohn wiederbelebt hat. Während der Zwischensequenz wird gezeigt, dass Timmy leicht zittert und sich schüttelt. Die fröhliche Musik schlägt in Entsetzen um, als Timmy auf dem Boden einen heftigen Anfall bekommt, was darauf hindeutet, dass er genau wie Megan eine Mutation erleiden wird. Timmys Krämpfe hören plötzlich auf und er schaut zu seinem Vater auf und lächelt. Die nächste Szene erscheint in Timmys Perspektive als junger Erwachsener in seiner kleinen Wohnung, wo er auf sein schwarzes Brett mit der Karte einer unbekannten Insel blickt. Er geht zu seinem Fenster, von dem aus er eine Stadt überblickt.

Entscheidet sich der Spieler dafür, das Gerät abzuschalten, lässt er Timmy zurück und verbrennt sein Foto. Er kehrt auf die Insel zurück, mit der Möglichkeit, gerettet zu werden. Das Spiel kehrt zur Normalität zurück, im Gepäck ein geheimes Artefakt und 5 neue Dekorationen zum dekorieren. Die Gegner sind nach dem Beenden des Spiels auf maximaler Aggression.

Wie geht die Geschichte in Sons of the Forest weiter?

Im ersten Trailer sieht man bereits eine Menge Inhalt, wenn auch sehr vage. Wo setzt die neue Story an, spielen wir in Sons of the Forest Timmy, seinen Vater, oder beide gemeinsam? Welche Geheimnisse verbergen sich hinter den gezeigten Szenen?