Sons of the Forest - Endnight Games | Das Game

Quelle: Endnight Games, Twitter

Sons of the Forest - alle Infos zum Nachfolger von "The Forest"

Sons of the Forest – Nachfolger des so erfolgreichen Vorgängers The Forest.

Die herausfordernde Überlebensmechanik und die fesselnde Geschichte von The Forest machen das Game zu einem seltenen Juwel in einem Genre, das voller Flops und Wiederholungen zu sein scheint – es gibt nicht viele Spiele wie The Forest.

Der Aufbau der Base und die Erkundung der Insel sind hervorragend, aber was das Spiel wirklich von anderen abhebt, sind die clevere Kannibalen-KI und die Fähigkeit, dich in Gefahr zu bringen, sogar gegen deinen Willen und mit einer mehr als spannenden und ausgefeilten Story. Eine Story, die einen zum nachdenken bringt und am Ende eine schwere Entscheidung abverlangt.

Anzeige

Advertisement

Es gibt nicht viel Vergleichbares zu The Forest, aber wenn dir die Atmosphäre des Grauens, die harte Überlebensmechanik oder die fesselnde persönliche Geschichte gefallen haben, dann wirst du sicherlich auf die Söhne des Grauens warten – Sons of the Forest.

Sons of the Forest, was ist bisher bekannt?

Bereits 2019 haben die kanadischen Entwickler von Endnight Games den Nachfolger angekündigt, bisher durften wir einen Trailer zum 2. Teil sehen. Was kann man aus dem Trailer erfahren? Wie sieht Sons of the Forest in unserer eigenen Phantasie aus?

Ende 2020 (ja, am 24. Dezember) wurde der Gameplay-Trailer veröffentlicht. Ist das ein erster Hinweis auf einen möglichen Release-Termin? Zunächst wurde der Hubschrauberabsturz aus der ersten Enthüllung kurz nachgestellt, wobei die Soldaten inmitten des Absturzes zu sehen waren. Dann zeigt der Trailer den Char, der in der Ferne auf einen großen, schneebedeckten Berg starrt. Und er trägt ein GPS-Gerät bei sich. Wie kann man dieses GPS-Gerät deuten? Die Map von The Forest war groß, aber sie war nicht überdimensioniert. Deutet das GPS auf eine größere Map hin?  Oder ist es einfach nur ein nettes Gimmick?

Weiterhin zu sehen sind einige neue Physics, zum Beispiel beim Fällen von Bäumen oder aber beim Graben eines Loches? Oder deutet das darauf hin, dass es neue Mats gibt, man weiß es nicht. Der Schnee auf dem Log, den der Char Richtung Base schleppt, das Craften von Brettern. Nicht zu vergessen, eine Handfeuerwaffe. Wird Sons of the Forest noch härter als sein Vorgänger? Mehr dazu später.

Fragen über Fragen, und wann ist Release von Sons of the Forest?

Anzeige

Advertisement

Um es kurz zu machen, niemand weiß es und die Entwickler von Endnight Games werden nichts ankündigen, was sie später nicht halten können. Verzögerungen durch die Covid-Pandemie soll es nicht wirklich gegeben haben, da man in einem kleinen Team effektiver auf Homeoffice umstellen konnte.

Da das Team im Trailer den Release bereits auf 2021 terminiert hat, dürften sie sich selbst ein Zeitpolster eingebaut haben. 

Aber, interessant war natürlich der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Trailers an Heiligabend 2020. Nun ist es so, dass Endnight eigentlich schon bis zum Sommer weiteres Material veröffentlichen wollten, bester Termin wäre die Gamescom 2021 letzte Woche gewesen. Ob etwas geplant war, man weiß es nicht aber alles deutet darauf hin, dass wir uns bis Ende des Jahres mit dem Release gedulden müssen. Also Heiligabend? 🙂

Fragen gab es natürluch auch schon zu den Systemanforderungen, in einigen Foren und Veröffentlichungen geistern schon seit langem die wildesten Theorien herum. Fakt ist, Endnight hat zu Sons of the Forest noch keine Angaben zu den Systemanforderungen gemacht.

Was viele natürlich auch brennend interessiert, in welcher Form wird das Game auf den Markt kommen? Early Access oder V1.0. Auch dazu gibt es keine gesicherten Informationen. Die Entwicklung von The Forest dauerte in etwa 1 Jahr, bis 2019 wurden wir mit Patches beliefert. Bei derzeit 2 Jahren Entwicklungszeit könnte man eher davon ausgehen, dass Sons of the Forest nicht im Early Access erscheinen wird.

Sons of the Forest - Gameplay, Multiplayer
Verbesserte KI

Bei verbesserungswürdiger KI denke ich eher an ander Spiele als an The Forest / Sons of the Forest. Denn eines ist mal klar, einer derartige KI gibt es bis heute selten.
Was Endnight gemacht hat nennt sich VAIL, ein kleines (oder großes Tool) zur Entwicklung komplexer Verhaltensweisen.  So können die Kannibalen müde, wütend, hungrig, durstig, gelangweilt und was weiß ich noch sein. Und diese Verhaltensweisen sollen Entscheidungen der KI im Game beeinflussen.

Ganz interessant – um nochmal auf den Trailer zurückzukommen – als der Char sich seiner Base näherte, stand ein recht friedlich wirkender Kannibale an der Hütte. Es ist ein Trailer, ja, sollte ich im Spiel irgendwann genau diese Szene erleben, lade ich den Kerl auf einen Kaffee in die Base ein. Wie wird er reagieren? 😀

Ich persönlich finde es irre, zu was ein solch kleines Indie Studio in der Lage ist. Absolut phantastisch. Um kurz in Erinnerungen an The Forest zu schwelgen, wie geil war es, wenn die KI aufeinander eingeprügelt hat und man selbst friedlich den nächsten Baum gefällt hat.  Kurz gesagt, wenn dieses Tool auch nur annähernd das bringt, was es verspricht, dann ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut.

Kampf

Auch hier hat man im Trailer gesehen, dass sich im Fernkampf etwas ändern wird. Warum der Char plötzlich eine Knarre in die Hand bekommt ist eine für mich entscheidende Frage. Eine liebe Virginia musste man schon recht lange beackern, ob man dafür neuerdings eine Knarre braucht? Weiß ich nicht. Ein Rudel Kannibalen war deutlich nerviger, aber auch ohne Knarre machbar. Es wirkt, als würden wir Bekanntschaft mit einem oder mehreren neuen Bossen machen.

Zusätzlich zum Fernkampf verspricht Endnight auch Verbesserungen im Nahkampf. Intelligentere KI, präzisere Kollision der Waffen und Änderungen beim Damage.

Basebau

Das Bausystem hat ja schon fast alles, was man braucht. Wenn man sich entsprechend intensiv damit beschäftigt, kann man mit einfachen Mitteln alles erbauen. Eine Base über dem Sink-Hole? Kein Problem. Fahrstuhl in die Berge? Kein Problem. Apropros Sink-Hole. Ich hoffe, ja ich hoffe es wirklich, dass wir ein neues Sink-Hole bekommen.

Bereits im ersten Teil habe ich das Graben mit der Schaufel aus dem Trailer angesprochen. Kann man oder sollte man sogar aus taktischen Gründen seine gefallenen Gegner begraben? Wird es wirklich Bunker geben, in denen man versteckte Lager findet? Oder – und auch dieses Gerücht schwirrt im Märchenwald durch die Gegend – wird man einen Graben um seine Base ziehen können? Neue Fallen?

Wirklich genial und darauf freue ich mich richtig: Solartechnik und ein 3D Drucker. Was es damit auf sich hat sollte im ersten Fall klar sein, der 3D Drucker soll vor allem mehr Farbe ins Spiel bringen. Ob es noch weitere Funktionen geben wird, muss man abwarten. Einen 3D Drucker zu craften dürfte schwer werden, selbiges gilt für die Solartechnik. Daher wird man beides eher suchen und finden müssen, Solartechnik eventuell als Blueprint, der 3D Drucker im Ganzen, vielleicht in einem der neuen Bunker?

Multiplayer

Endnight hat bereits mehrfach bestätigt, dass es einen Multiplayer gibt. Bis zu 3 Spieler können über die Insel rasen und sich mit den Einheimischen anlegen. Ob es weitere Optionen geben wird, ist nicht bekannt, zum Release aber definitiv nicht.