Master of Magic | Strategie RPG im Remake

Remake von Fantasy RPGs im Trend, aber passt die Umsetzung?

Remakes von Strategie RPGs und Fantasy-Klassikern sind seit Jahren im Trend. Meist eher mit durchschnittlichem Erfolg. Das Problem an der Sache ist, das Remakes an sich schon eher eine Königsdiszilin bei Spieleentwicklungen sind.  Während man bei  Neuentwicklungen seiner Fantasie freien Lauf lassen kann, muss man sich schon bei Nachfolgern erfolgreicher Games an gewisse „Regeln“ halten.

Advertisement

Da ist zum einen eine vorhandene Community, die eine gewisse Erwartungshaltung an einen Nachfolger hat, und da ist der Anspruch an sich selbst, eine Story und ein Gameplay zu entwickeln, die zum ersten Teil passt  aber doch eine neue Herausforderung darstellt.

Bei einem Remake kommt hinzu, dass die Entwickler einen noch engeren Rahmen an Begungsfreit haben. Ein Klassiker wie Master of Magic (97% Zuspruch) darf nicht schlechter sein als das Original, es muss sich entwickeln (vor allem natürlich bei der Grafik), man darf sich nicht zu weit vom Original entfernen und es muss das gewisse etwas haben, die Erinnerung an ein geniales Game aus der Vergangenheit muss wiederbelebt werden. All diese Dinge sind Erwartungshaltungen einer Community, dass man nicht alle zufridenstellen kann, sollte bekannt sein. Auch das Ziel, ein besseres Game abzuliefern, ist bei 97% eine Utopie und kaum machbar.

Master of Magic von 1994 - Die Story im Rückblick

Stelle dir vor, du fällst durch Zeit und Raum. Du landest in einer Welt namens Arcanus, einer Welt, die der mittelalterlichen Erde ähnelt, in der jedoch die Künste der Alchemie und Magie wahr und mächtig sind. Die Kreaturen der Fantasie (Elfen, Orks, Klackons und so weiter), die in unserer Welt bisher als Produkte einer fruchtbaren Fantasie abgetan wurden, sind auf Arcanus Realität. Hier sind diese Kreaturen intelligente Wesen, die zusammen mit Spezies, die der Erde selbst in der Phantasie unbekannt sind, die unzähligen Rassen bilden, die Arcanus bevölkern.

Jenseits von Arcanus liegt eine geheimnisvolle zweite Welt, Myrror. Myrror, das nur durch uralte Türme der Zauberei oder durch die sorgfältige Anwendung einiger obskurer Formen der Magie zugänglich ist, ist in jeder Hinsicht eine fremde Welt voller mächtiger Magie, Gefahr und Kreaturen der fantastischsten Sorte. Unter Zauberern heißt es, dass niemand Arcanus wirklich beherrschen kann, bevor er den Myrror geknackt hat.

In diesen Welten tauchst du als junger Zauberer auf. Spärlich ausgestattet mit nur ein oder zwei Zaubersprüchen, beginnst du als Herrscher eines winzigen Dorfes und seines Volkes. Mit diesen Ressourcen musst du eine blühende Stadt errichten, die beiden Welten Arcanus und Myrror erforschen, dein Reich ausbauen und neue Zaubersprüche lernen. Mit der Zeit wirst du auf andere Zauberer treffen, die alle aus ebenso bescheidenen Verhältnissen stammen und das gleiche Ziel wie du verfolgen, nämlich die Eroberung der Welten. Dein Erfolg hängt davon ab, wie gut du die Ressourcen verteilen, das Potenzial deiner Völker nutzen, Chancen ergreifen und mit anderen Zauberern verhandeln kannst.

Am Ende kann es aber nur einen Meister der Magie geben.

Master of Magic hatte einige Probleme, als es im September 1994 zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Mit Patches wurde das Spiel überarbeitet, die Stabilität verbessert und Fehler behoben. Die letzte offizielle Version ist 1.31. Ein von Fans erstellter Patch verbesserte die Computer-KI und nahm weitere Fehlerbehebungen vor. Noch 2016 wurde das Game von der Community  durch Patches verbessert.

Master of Magic - Das Remake 2022

Master of Magic
Release:
2022 (geplant)
Entwickler: MuHa Games, Eerie Forest Studio
Publisher: Slitherine Ltd.
RPG-Strategie, 4X-Strategie, Fantasy-RPG

Advertisement

Master of Magic ist eine Kombination aus RPG und Strategiespiel, ein Remake eines Klassikers aus dem Jahre 1994. In Master of Magic schlüpfst du in die Rolle einen von 14 einzigartigen und vielfältigen Zauberern, die gegeneinander antreten, um die Welten Arcanus und Myrror zu beherrschen.

Wähle aus verschiedenen Magieschulen und Fantasierassen, die du befehligen kannst, und führe dann deine Untergebenen an, um deinen Einfluss und deine Macht über das Land auszudehnen. Rekrutiere und befehlige mächtige Armeen von Elfen, Drachen, Zwergen, Orks und vielen anderen. Unterstütze sie mit mächtigen Zaubersprüchen. Kämpfen in taktischen, rundenbasierten Schlachten und beeinflussen den Ausgang mit deiner eigenen Magie.

Erforsche neue Zaubersprüche, betreibe Alchemie, führe Rituale durch und nutze deine arkanen Kräfte, um die Welt um dich herum zu verändern. Hüte dich stets vor den Machenschaften rivalisierender Zauberer, die die gleichen Ziele verfolgen.

Facts:

-14 einzigartige spielbare mächtige Zauberer
-5 Magieschulen und 18 Eigenschaften, um deinen Zauberer zu individualisieren
-Über 60 Spezialfähigkeiten
-Über 200 Zaubersprüche zum Erforschen
-14 Fantasy-Völker, die du befehligen kannst, darunter Elfen, Zwerge, Trolle, Draconier, Orks, Klackons, Gnolls und viele mehr
-196 einzigartige Einheitentypen
-Mehr als 250 einzigartige magische Gegenstände sowie die Möglichkeit zur Herstellung eigener Gegenstände
-Zwei parallele Dimensionsebenen, Arcanus und Myrror

Muha Games - Master of Magic

Das polnische Entwicklerstudio MuHa Games hat in den letzten Jahren mit Thea – The Awakening und dem Nachfolger Thea 2 ordentliche Spiele auf den Markt gebracht. Insgesamt machen polnische Entwicklerstudios derzeit im Indie-Segment auf sich aufmerksam. Mit Slavik Magic (Manor Lords, 2022) und Render Cube (Medieval Dynastie, September 2021 Full Release ) dürften erfolgreiche Titel auf uns zukommen.

Entwickler vom Original sind nach meinen Erkenntnissen nicht mit von der Partie, zumindest wird es nicht erwähnt und auch aus Suche in bekannten Medien ergeben sich keine Hinweise. Ob das ein Vor- oder Nachteil bei einem Remake ist, bleibt abzuwarten. Persönlich denke ich immer, dass neue Besen immer gut kehren und man mit ehemaligen Entwicklern auch eine Menge falsch machen kann – Stichwort: Bloss nicht zu viel verändern.

Graphisch gefällt mir bereits jetzt, was ich bei Steam sehe, wer Interesse hat, kann sich gern die ersten beiden Diarys auf Steam anschauen. Insgesamt will Muha Games nach eigenen Angaben eher weniger verändern, um dem Original rechte Nahe zu kommen. Dabei wollen sie –  und wer will das nicht –  alles besser machen. Hoher Anspruch, die Realität wird es zeigen, was am Ende dabei rauskommt. Was mir gefällt, selbstbewusst sind sie bei MuHa Games xD

Änderungen gibt es vor allem aif der Map. Statt Squares gibt es die neuerdings so beliebten Hexes. Andererseits wollen sie die taktischen Möglichkeiten deutlich verbessern, was natürlich bei der eben genannten Änderungen eine Herausforderung ist da Hexes eigentlich eher weniger für taktische Optionsvielfalt steht.

Verbessert werden soll auch die KI, die im Original zwar auf dem Feld ganz okay war, ansonsten aber nicht wirklich schwer zu durchschauen war. Das das Spiel zu meiner Jugendzeit trotzdem der Hit war, lag sicherlich an den vielen Optionen im Spiel, der Taktik und dem Gameplay an sich.

Persönlich freue ich mich, bald wieder einmal ein Spiel  – nein ein großes Spiel – aus meiner Jugend in neuem Gewandt zu sehen und dann hoffentlich auch zu spielen. Vieles hängt von der immer noch vorhandenen Community und dem Zusammenspiel zwischen Entwickler und eben genannter Community ab. Da auch Modding einen großen Part in den Plänen der Entwickler einnimmt, bin ich davon überzeugt, dass hier etwas großes entstehen kann.